Parodontitis Zahnfleischbehandlung

Parodontitis ist die Erkrankung des Zahnfleisches und des Kieferknochens. Bakterieller Zahnbelag entzündet das Zahnfleisch und es entstehen daraus Zahnfleischtaschen. Schließlich bildet sich der Kieferknochen als Zahnhalteapperat zurück und die Zähne verlieren Ihren Halt.

Zahnlockerung und Zahnwanderungen sind die Folge. Der Verlauf der Erkrankung ist schleichend und meistens ohne Schmerzen.

Durch eine moderne schonende Zahnfleischbehandlung können Zahnfleischerkrankungen therapiert werden. Je früher mit der Therapie begonnen wird, desto besser sind die Chancen die Parodontitis aufzuhalten.

Eine optimale Mundhygiene und die lebenslang unterstützende Professionelle Zahnreinigung (PZR) ist die wichtigste Voraussetzung für den Langzeiterfolg der Parodontitistherapie. Patienten mit Zahnfleischerkrankungen empfehlen wir mindestens 2 mal jährlich die PZR.

Prophylaxe Vorbeugen statt reparieren

Vorbeugen statt reparieren. Bei der Professionellen Zahnreinigung (PZR) werden hartnäckige bakterielle Zahnbeläge – Hauptverursacher von Karies und Parodontitis - entfernt und damit effektiv gegen Zahnbetterkrankungen und Karies vorgebeugt.

Im Anschluss an die umfangreiche und systematische Reinigung werden alle Zähne poliert und fluoridiert. Ferner erhalten Sie eine individuelle Anleitung zur richtigen Mundhygiene.

Der Umfang und die Zeitintervalle der PZR richten sich nach dem jeweiligen Erkrankungsrisiko des Patienten.

Frühuntersuchung Kleinkinder und Kinder

Für Kinder zwischen 2,5 und 6 Jahre gibt es die Zahnärztlichen Frühuntersuchungen. Es finden 3 Frühuntersuchungen in 12 monatigem Abstand statt. Kontrollsitzungen zwischen den Frühuntersuchungen sind sinnvoll. Sie können mit dem ersten Zahnarztbesuch schon im Kleinkindalter beginnen, mit 2,5 Jahren sind in der Regel alle Milchzähne gewachsen.

In der ersten Sitzung zeigen wir dem Kind erst alles spielerisch, um das Vertrauen aufzubauen. Wir stellen uns auf Ihr Kind ein und entscheiden dann wann eine Behandlung notwendig ist.

Die ersten bleibenden Zähne kommen in der Regel ab dem 5./ 6. Lebensjahr. Regelmäßige Besuche zur Kontrolle sind sehr wichtig , da die neuen Zähne stärker kariesanfällig sind, die Zahnpasta umgestellt werden muss und eine altersgerechte Zahnputztechnik der Motorik des Kindes angepasst werden sollte. Besuchen Sie uns in der Praxis, wir beraten Sie gerne.

Bleaching Bleichen für weisse Zähne

Beim Bleaching unterscheiden wir das interne Bleaching für devitale Zähne, das Home Bleaching für das Aufhellen der Zähne zu Hause mit einer Kunststoffschiene und das Office Bleaching in der Praxis. Letzteres wird in 1 bis 2 Sitzungen in der Praxis durchgeführt und stellt eine schnelle und effektive Form der Zahnaufhellung dar.

Bei der Home Bleaching Variante können Sie den Vorteil nutzen, die angefertigte Schiene für weitere Behandlungen zu verwenden. Wir beraten Sie gern über die für Sie geeignete Methode.

Behandlung von Angstpatienten

Zahnarztphobie ist ein weitverbreitetes Krankheitsbild. Bei vielen Patienten löst der Gedanke an den nächsten Zahnarztbesuch Angstgefühle aus.

Sie schämen sich für Ihre Zähne, sie lachen kaum noch!

Sie wissen ein Zahnarztbesuch ist längst überfällig, aber Ihre Angst hält Sie zurück. Bei uns müssen Sie sich nicht schämen - wir nehmen uns Zeit für sie. Da wir das Problem kennen und uns seit Jahren damit beschäftigen, können wir Ihnen unsere einfühlsame Therapie anbieten. Sagen Sie uns einfach gleich zu Beginn am Telefon, dass sie Ängste haben.